Kaum ein Objekt sagt so viel über seine Besitzerin aus wie ihre Tasche. Egal ob Lederrucksäcke oder Damenhandtaschen, alle Arten von Taschen sind bis heute ein zentraler Gegenstand in der Modewelt.

Zum einen bieten Taschen natürlich ihren praktischen Nutzen: In ihnen finden allerlei Alltagsgegenstände Platz; egal ob Lippenstift oder Portemonnaie, meist sind Handtaschen innen geräumiger, als sie von außen erscheinen.

damenhandtasche

Doch natürlich erfüllen sie auch einen modischen Zweck: Durch ihre immense Artenvielfalt gibt es für jeden Anlass die passende Tasche, sodass ein stilsicheres Auftreten garantiert ist.

So gibt es beispielsweise die klassische „Lehrertasche“ aus Leder. Sie erinnert an die Zeiten des Latein- oder Deutschunterrichts, zu denen die Lehrer stets ihre abgewetzte Leder-Aktentasche mit sich führten. Durch ihre Retro-Optik und die geräumigen Innenfächer kann diese Tasche, vor allem unter Studenten, mit reichlich Vintage-Style punkten. Doch sie sieht nicht nur gut aus, sondern ist auch praktisch: Studenten schätzen sie, da sie viel Platz für sämtliche Zettel, Blöcke und Bücher bietet, die sich im Laufe eines Tages auf dem Campus ansammeln. In verschiedenen Zwischenfächern können Etuis und Getränke separat getrennt mitgeführt werden. Die Lehrertasche ist durch ihr robustes Material besonders alltagstauglich.

Das komplette Gegenteil der Lehrertasche ist die Clutch. Sie ist klein, elegant und eher für festliche Anlässe geeignet. Doch auch trotz fehlender Alltagstauglichkeit hat sie eine Daseinsberechtigung: Kaum auszudenken, wenn Frauen auf Bällen, Hochzeiten und anderen Veranstaltungen mit Rucksäcken herumliefen statt mit dieser handlichen, modischen Alternative. Die Clutch sollte an solchen Abenden aber auf keinen Fall vom Kleid ablenken, weshalb sie so unauffällig wie möglich gehalten ist, aber trotzdem aus edlem Material besteht.

Ihr großes Revival erleben zurzeit die sogenannten Hobo Bags. Diese knautschigen Taschen waren zuletzt zur Hippie-Zeit der 60er Jahre äußerst beliebt, und nun sind sie zurück: Sie bestehen aus weichen Materialien, zum Beispiel Baumwolle oder weichem Leder. Hierdurch besitzen sie praktisch keine interne Stabilität und fallen in sich zusammen, wenn sie hingestellt werden. Die Hobo Bag besitzt nur einen Riemen. Deshalb kann sie bequem und lässig über eine Schulter geworfen werden. Anders als der Name suggeriert, gibt es mittlerweile übrigens hochwertige Hobo Bags, die trotz maximalem Stauraum modisch und zeitgemäß aussehen.

Ein Klassiker unter den Taschen ist der Rucksack. Hier gibt es funktional seit Jahren praktisch keine Neuerungen, höchstens die Anzahl der Innenfächer ändert sich. Dafür machen manche Rucksäcke optisch einiges her. Durch die Benutzung verschiedener Stoffe und manchmal diagonal verlaufender Reißverschlüsse werden auch die klassischen Rucksäcke zu interessanten It-Pieces.